Referenzen

Denkwerkzeuge der Höchstleister

Denkwerkzeuge der Höchstleister

Wohland und Wiemeyer, 2007: „Denkwerkzeuge der Höchstleister. Wie dynamikrobuste Unternehmen Marktdruck erzeugen.“

Höchstleister sind Unternehmen, die mit Veränderlichkeit besonders gut umgehen können und sie sogar zu ihrem Vorteil nutzen. Dadurch setzen Höchstleister ihre Konkurrenten unter Druck, denn es sind nicht die Kunden, die ein Unternehmen unter Druck setzen, sondern der Konkurrent, der mehr kann als man selbst und der den Kunden damit ein bessere Alternative bietet.

Der Titel gibt einen schönen Einblick in den stattfindenden und benötigten Wandel der Organisationsgestaltung in den Unternehmen. Besonders gefällt mir die Darstellung des rückläufigen Taylorismus und die Bewegung hin zur Manufakturorganisation.

Eine Manufakturorganisation kann mit Veränderlichkeit und Komplexität besser umgehen, als eine auf hohe Fertigungsautomatisierung ausgerichtete Organisation. Komplexe Projekte lassen sich weniger über Regeln und Management zum Ziel führen, als vielmehr durch Können, Werte, Prinzipien, Führung und selbstorganisierende Teams. Auch wenn die Autoren  keine Verbindung zur agilen Softwareentwicklung herstellen, finde ich die Aussagen im Buch mit den Werten z.B. des agilen Manifests und den Scrum Praktiken konsistent. Gleichzeitig ist die Perspektive der Darstellung sehr erfrischend und die Sprache kommt auf den Punkt. Das Beste: Der eigentliche Text umfasst nur ungefähr 100 Seiten, der Rest des Buches ist ein Glossar.

Einige Überschriften aus dem Buch:

  • Im Kontext hoher Dynamik ist Können wichtiger als Wissen
  • Kostensenkungsprogramme verbessern nicht die Effizienz
  • Die Paradoxie der Kulturentwicklung
  • Der Begriff Informationsflut ist ein Widerspruch in sich
  • Interne Anreize erzeugen Mittelmaß
  • Kein Unternehmen kann sich an den Wünschen seiner Kunden orientieren
  • Die Alternative „zentral oder dezentral“ ist ein Denkfalle
  • Outsourcing ist nich die Nutzung fremder Skaleneffekte
  • Wachstum als Problem
  • Für das Management komplexer Projekte sind Methoden Nebensache
Advertisements
Standard